Aktuelles

Beitrag vom 14.10.2020

Unterstützung von Einzelprojekten mit jeweils bis zu 100.000 Euro: Jetzt Antrag stellen bei der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Jetzt schnell sein und bis zum 1. November Förderung aus dem Förderprogramm „Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona.“ beantragen. Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt legt damit das erste Förderprogramm auf, um gemeinnützige Organisationen, Engagement und Ehrenamt in der Corona-Pandemie zu unterstützen. Über das Förderprogramm können Einzelprojekte mit jeweils bis zu 100.000 Euro gefördert werden.

Förderbare Ausgaben:

  • Sachausgaben (z.B. Hardware oder Software)
  • projektbezogene Personalkosten (sozialversicherungspflichtige Beschäftigung)
  • projektbezogene Honorarkosten (z.B. für Programmierung oder Design)
  • begleitende Beratung, Qualifizierung und Coaching (z.B. für die Einführung neuer Software)
  • Verwaltungskostenpauschale (z.B. Mietnebenkosten oder Büromaterial)
     

Eigenanteil:

  • Bis zu einer Förderung von 5.000 Euro beträgt die Förderung regelmäßig 90 %, das bedeutet einen Eigenanteil in Höhe von mindestens 10 %.
  • Bei Förderbeträgen darüber hinaus und bis zu 100.000 Euro beträgt die Förderung regelmäßig 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, hier benötigen Sie einen Eigenanteil in Höhe von mindestens 20%.
     

Zu beachten:

  • Der Antrag ist bis zum 1. November zu stellen.
  • Die beantragten Mittel müssen im Jahr 2020 ausgegeben werden.
  • Mittelabrufe sind nur bis zum 15. Dezember möglich.
  • Das Projekt darf zum Zeitpunkt der Antragstellung grundsätzlich noch nicht begonnen worden sein.
     

Alle Informationen zum Förderprogramm sowie zu den Antragsunterlagen stehen bereit unter: www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung.

Jetzt persönlich beraten lassen
Menü